Unsere Wander-Kurzurlaube


Ostern 2015: Sturmtief Niklas wütet
Ostern 2015: Sturmtief Niklas wütet

 

 

Gelegentlich - möglichst mindestens einmal im Jahr - genehmige ich mir mit meinen Hunden einen Kurzurlaub in ein schönes Wandergebiet. Da meine Familie für so große Strecken zu Fuß und so viel Natur pur nicht ganz so zu begeistern ist wie ich, "opfert" sich zum Glück und zu meiner und meiner Hunde großen Freude immer eine meiner lieben Freundinnen, um uns auf derartige Touren zu begleiten. 

 

Wir haben mittlerweile mehrere Gebiete der Eifel, des Westerwaldes (hier hatten wir leider den Fotoapparat zu Hause liegen lassen), des nördlichen Harzes, des Teutoburger Waldes und des Hunsrücks zu Fuß erobert. Unseren Hunden bereitet es immer ein unglaubliches Vergnügen, den ganzen Tag mit uns durch Felder und Wälder zu ziehen und sie legen durchaus tägliche Wegstrecken von über 20 km bergauf, bergab (wobei die Vierbeiner ja bekanntlich weitaus mehr Strecke laufen) mit uns zurück.

 

Die anstrengendste Tour war wohl bisher von Ilsenburg zur Brockenstation (und natürlich zurück) über insgesamt ca. 24 km bei 900 m Höhendifferenz (die Hundis waren am nächsten Tag eindeutig besser wieder auf den Beinen als wir Zweibeiner!).

Leider hatten wir großes Pech mit dem Wetter, denn als wir oben ankamen, hatte es sich vollkommen zugezogen, die Sicht betrug ca. 20 m und es regnete Bindfäden. Wir waren so enttäuscht, dass wir uns dann tatsächlich drei Tage später vom Torfhaus aus nochmals an den Aufstieg machten, und netter Weise wurden wir dann auch, wie auf den Bildern zu sehen, mit strahlendem Sonnenschein belohnt! Weitere Highlights im Harz waren natürlich Quedlinburg, Bodetal und Hexentanzplatz, wobei wir eigentlich die Touren fern ab vom Tourismus, nur mit unserer Wanderkarte bewaffnet ab in den Wald, noch mehr genossen haben. 

 

Meine Lieblingsstrecke im Teutoburger Wald war eindeutig an den Externsteinen vorbei durch das idyllische Silberbachtal bis hoch zu den Zwillingsgipfeln preußischer und lippischer  Verlmerstot.

 

Wer im Westerwald unterwegs ist, sollte unbedingt einmal den Naturpfad Weltende besucht haben. Ein echtes Naturerlebnis, allerdings auch anspruchsvoll zu laufen!

 

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder, vielleicht bekommt ja der ein oder andere noch Anregungen. Für Rückfragen stehe ich immer gerne zu Verfügung, freue mich aber auch selbst über jeden Tipp zu weiteren schönen Wanderstrecken!

 

Bilder wie immer zum Vergrößern anklicken!

 

 


Hunsrück März 2015

Mit dem Wetter hatten wir dieses Jahr leider nicht ganz so viel Glück während unseres Wanderurlaubs im Hunsrück, trotzdem waren es wieder tolle Tage, in denen wir einige weitere wunderschöne Touren aus dem "Traumschleifen"-Repertoire erwandern konnten :) Der Vorteil, so früh im Jahr und bei nicht so arg verlockendem Wetter los zu ziehen, ist definitiv, dass man Wald und Feld und Burgen vollkommen für sich alleine hat :) Und gerade, wenn man mit fünf Hunden unterwegs ist, weiß man das um so mehr zu schätzen :))) Unsere Ferienwohnung war ein Traum und optimal gelegen, ein herzliches Dankeschön geht hier an Frau Schiefer mit ihrem schönen Feenhaus, die uns bereitwillig mit unserem Rudel Collies aufnahm!    


Hunsrück April 2014

Teutoburger Wald 09/2009

    

 

Harz 09/2008

 

 


 

Eifel 2007 und 2008

Oktober 2011
Oktober 2011